Ausgabe vom - Bauen & Wohnen

Fugenloses Bad gewünscht?

Stuckateurmeister Uwe Bärtele

ub. Längst hat sich das Badezimmer vom reinen Funktions- in einen umfassenden Lebensraum verwandelt. Eine behagliche Atmosphäre ist seit einigen Jahren beinahe Pflicht, um die Körper- und Seelenpflege rundum genießen zu können.  Zu den häufigsten Stimmungstötern zählen zweifelsohne verdreckte Fugen, die mit der Zeit zunehmend unansehnlicher werden. Glücklicherweise gibt es mittlerweile jedoch verschiedene Optionen, ein fugenloses Bad zu gestalten. Wir informieren Sie über all jene Möglichkeiten, die wirklich funktionieren! Dass fugenlose Bäder immer mehr Befürworter finden, verwundert nicht. Zu stark überzeugen die Vorteile, die moderne Lösungen ohne den Einsatz herkömmlicher Fliesenbeläge mit sich bringen. Klar, wo keine Fugen sind, können keine Fugen verschmutzen. Zudem spart man sich den Austausch beziehungsweise die Erneuerung der anfälligen Fliesenzwischenräume, die in relativ kurzen Abständen einer Auffrischung bedürfen. All diese Unannehmlichkeiten fallen bei einem fugenlosen Bad weg. Geht das überhaupt? Ist das dicht? Klappt das wirklich auch auf Fliesen? Fragen über Fragen. Die Antworten sowie eine umfassende Beratung, Auswahl der geeigneten Produkte und Gestaltungsvorschläge erhalten Sie bei uns.

Anzeige


Weitere Artikel