Ausgabe vom - Bauen & Wohnen

Das vertagte Dach

Dachdecker + Zimmerer Baumann

hs. Eine Dame aus der Region ist Eigentümerin eines Mietshauses in Esslingen. So weit, so gut, wenn nur das Dach nicht so alt wäre. Ein dortiger Dachdecker empfahl, es neu zu decken. Er arbeitete dafür ein Angebot aus, das zwar angemessen erschien, aber trotzdem die Kasse sprengte. Die Eigentümerin hätte dafür extra ein Darlehen aufnehmen müssen. Da bat ihr Ehemann den Dachdeckermeister HansJürgen Baumann, ein Vergleichsangebot abzugeben beziehungsweise zunächst   zu prüfen, ob das Dach nicht noch etwas warten könne. Hans-Jürgen Baumann vereinbarte mit der Mieterin einen Termin. Er fuhr von Feldstetten nach Esslingen, besichtigte das Dach und berichtete danach:

„Das kann man noch fünf bis sechs Jahre so lassen. Da kenne ich einige schlechtere Dächer, die trotzdem ihren Dienst tun. Und für meinen Aufwand berechne ich nichts, das gehört zum Service.“ Der sonst nicht für überschwängliche Gefühlsäußerungen bekannte Ehemann umarmte den Dachdecker, der zwar auch etwas verkaufen, aber zuvor in erster Linie gut beraten will.

Anzeige


Weitere Artikel