Ausgabe vom - Bauen & Wohnen

Kaufen oder mieten?

Servet Erol berät Sie zur Frage:

hs. Für wichtige Entscheidungen gibt es gewöhnlich keine Patentrezepte. Es kommt meist auf den Einzelfall an. Das gilt auch für die Frage, ob man besser zur Miete oder im Eigentum wohnt. Wer häufig den Arbeitsort wechselt, profitiert eher von der kurzfristig kündbaren Mietwohnung. Doch viele Menschen möchten an einem Ort Wurzeln schlagen und sehen dort genug Möglichkeiten, immer Arbeit zu finden. Dann könnte sich ein Kauf lohnen, vor allem bei den niedrigen Zinsen.  

Mit dem Kauf erspart man sich die Miete. Dem stehen gegenüber höhere Nebenkosten - insbesondere für Instandhaltung - und die Darlehensraten. Ihr Tilgungsanteil baut das Darlehen ab und damit das eigene Nettovermögen auf. Die Zinsen sind Aufwand wie die Miete, mit einem Unterschied: Man kann Zinsen 10 bis 20 Jahre festschreiben. Welcher Mieter darf dagegen erwarten, dass seine Miete so lange nicht erhöht wird?

Anzeige


Weitere Artikel