Ausgabe vom - Geniessen & Erleben

Hanf im Glück

Hanf-Lager feiert 25-jähriges Jubiläum

so. Eigentlich wollte Stefan Oberdorfer in vierter Generation den familiären Maler-Betrieb fortführen. Die Arbeit machte ihm Spaß. Aber sie löste Allergien aus.

Der gelernte Maler und Lackierer wich aus auf den Siebdruck, den er schon von seiner Lehre her kannte. Er bedruckte vor allem T-Shirts. Diese verkaufte er auf Festivals und Konzerten. Als der Hanf zunehmend wieder entdeckt wurde und die ersten Produkte auf dem Markt kamen, waren sie auch stets in Stefan Oderdorfers Sortiment. Und gerade dieses Thema interessierte ihn seit der Schulzeit, als er ein Referat über die vielseitige Nutzpflanze gehalten hatte. Zu den ersten Hanf-Produkten kamen ständig weitere dazu. Unter dem Motto „alles aus und um Hanf“ verkaufte er diese zunächst auf Märkten und dann im eigenen Ladengeschäft: im Hanf-Lager.

Als 2002 die Palette  an Hanflebensmitteln und -Getränken, teils aus eigener Produktion, groß war, entstand die Idee einer Hanf-Gaststätte. Das war die Geburtsstunde des Hemperiums.

Außerdem engagiert sich Stefan Oderdorfer für die Freigabe von Hanf. So ist er einer der maßgeblichen Mitstreiter des jährlichen Hanfmarsches in Ulm. Kurzum: 25 Jahre Hanfdampf.

Anzeige


Weitere Artikel