Ausgabe vom 17. September 2016 - Geniessen & Erleben

Pelz- und Lederflohmarkt vom 4. bis 6.11.

Kürschnermeister Thilo Schneider haucht alten Pelzen neues Leben ein

Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu Hause fit zu halten: Manche haben Fitnessgeräte, andere Kleiderschränke, die so voll sind, dass nur unter höchsten Anstrengungen etwas entnommen oder hineingelegt werden kann. Die körperliche Herausforderung ist in beiden Fällen oft dieselbe.

sd/hs. Die überquellenden Kleiderschränke führen regelmäßig zu dem Vorsatz, endlich auszumisten. Doch dieser erlahmt spätestens bei denjenigen Kleidungsstücken, die am wertvollsten sind und mit denen man am wenigsten anfangen kann: bei alten Pelzen. Sie waren mal sehr teuer, sind meist hervorragend erhalten... und sehen meist altbacken aus. Kürschnermeister Thilo Schneider aus Biberach bietet hierfür zwei Lösungen:
Er gestaltet die alten Pelze oder Lederstücke um, er modernisiert sie. Aus einem langen, schweren Nerzmantel zaubert er beispielsweise ein leichtes und modernes Pelzjäckchen im Stil von Coco Chanel oder eine topaktuelle Pelzweste mit hochwertigen Accessoires wie Bommeln oder Lederapplikationen. Die zweite Lösung für die in die Jahre gekommenen Stücke ist der Pelz- und Lederflohmarkt  vom 4. bis 6. November im Komödienhaus in Biberach/Riß:

  • Thilo Schneider nimmt ab sofort bis zum 2.11. gut erhaltene Pelz- und Lederstücke entgegen. Er schätzt ihren Wert und bietet sie dann auf dem Flohmarkt zum Verkauf an.
  • Werden sie nicht verkauft, kann sie der Kunde wieder abholen oder Thilo Schneider überlassen.
  • Werden sie verkauft, erhält der Kunde die Hälfte des Verkaufserlöses. Die andere Hälfte geht an das Hilfsprojekt Kinder in Not. Bei Handschuhen, Mützen und Accessoires
    wird der gesamte Verkaufserlös gespendet. Auf diese Weise kamen beim letztjährigen Flohmarkt für das Kinderhilfsprojekt 5.200 € zusammen.

So haben alle etwas von dem Pelz- und Lederflohmarkt: Die Käufer kommen sehr günstig an gut erhaltene Pelze und Lederwaren. Beispielsweise gibt es Lederjacken ab 20 €, Persianer-Mäntel ab 50 € oder Nerz-Jacken ab 100 €. Und die Stücke kann man ja umgestalten lassen. Die Verkäufer bessern ihre Haushaltskasse auf. Außerdem tun sie ein gutes Werk - für Kinder in der Not und für Kleiderschränke in der Not.

Anzeige


Weitere Artikel

Typisch italienisch

Ristorante Pizzeria Da Rino

„Wenn ich gut gegessen habe, ist meine Seele stark und unerschütterlich“. weiter lesen

Schmeckt‘s der Kuh, schmeckt‘s auch uns

Jürgen Ackermann, Schönegger Käse Alm über Heumilch

Wer sich wohl fühlt, kann auch gute Leistung liefern. Diese Regel gilt nicht nur für Mitarbeiter in Unternehmen, sondern auch für Kühe auf der Weide. weiter lesen

Nähen – ein bisschen wie Therapie

Neueröffnung Nähmaschinen Hörmann am 4. Oktober

…. nun ist es soweit, das Ulmer Fachgeschäft mit Tradition eröffnet am 4. Oktober seine neuen Laden- und Kursräume in der Ensinger Straße. Alles ist größer, geräumiger, heller, mit fast doppelt so großem Raumangebot. Das Sortiment an Waren und Zubehör ist vielfältiger geworden, und mit einem vergrößertem Team werden zusätzliche Nähkurse angeboten! weiter lesen

Bonbons mit Ihren Initialen

Gmünder Bonbonmanufaktur Bonbole

Gaby Haberkern und Eike Möller besichtigten während eines Dänemark-Urlaubes eine Bonbonmanufaktur. Fasziniert beobachteten sie, wie die süßen… weiter lesen

Stadtring Ulm

CREATiVE

Ulm ist eine schöne Stadt. Ihre Silhouette und ihre Wahrzeichen - wie Ulmer Münster, Fischerstechen, Ulmer Spatz, Schiefes Haus - zieren den… weiter lesen

Vegi-Treff Samstag, 19.11.

Kampfkunstschule Hipp, Ulm, Sonnenhalde 47

Am 19.11. um 17 Uhr treffen sich wieder die Freunde vegetarischer (fleischloser) oder veganer (rein pflanzlicher) Kost zu einem gemeinsamen… weiter lesen