Ausgabe vom 14. September 2019 - Expertenrat

Mit Menschen umgehen und gebraucht werden

Angehende Altenpflegerinnen im SeniorenWohnen Ludwigsfeld berichten über ihre Ausbildung

Wann macht eine Arbeit Freude? Wenn man erlebt, dass sie sinnvoll ist. Und was könnte sinnvoller sein, als anderen Menschen zu helfen? Deswegen wirkten sie sehr zufrieden, die zwei angehenden Altenpflegerinnen Meliha Trbalic und Angelina Fischer, als sie der Lebensfreude über ihre Ausbildung im SeniorenWohnen Ludwigsfeld berichteten.

Der Weg zur Altenpflege
Meliha Trbalic kam als Krankenschwester aus Bosnien nach Deutschland. Doch ihr Berufsabschluss wurde hier nicht anerkannt. Da begann sie vor einem Jahr im SeniorenWohnen Ludwigsfeld eine Ausbildung zur Altenpflegerin. Dabei fiel der jungen Frau gleich ein großer Unterschied auf: In ihrem früheren Beruf standen medizinische Kenntnisse im Vordergrund. Jetzt spielt auch der richtige Umgang mit älteren Menschen eine große Rolle.

Angelina Fischer kommt im Oktober in ihr drittes Ausbildungsjahr. Bei ihr liegt die Altenpflege in der Familie. Die Großmutter war in diesem Beruf tätig, und die Mutter ist es ebenfalls. Tochter Angelina durchlief während der Schulzeit kurze Schnupper-Praktika für verschiedene Berufe. Und welches hatte ihr am besten gefallen? Das Praktikum in der Altenpflege. Angelina Fischer mag es einfach, älteren Menschen zu helfen. „Wenn man hilft, bekommt man das durch ein Lächeln, ein „Danke“ wieder zurück. Außerdem ist die Altenpflege ein Beruf, den man immer braucht.“

Wie kamen sie zum SeniorenWohnen Ludwigsfeld?
Angelina Fischer erhielt von ihrer Mutter den Tipp, sich beim SeniorenWohnen Ludwigsfeld zu bewerben: „Da ist es gut“. Die Mutter musste es wissen, denn sie arbeitet selbst dort
Meliha Trbalic hatte auf ihre 80 Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz zehn Einladungen zu einem Gespräch erhalten. Der Termin beim SeniorenWohnen Ludwigsfeld gefiel ihr besonders gut: Die Kollegen und Bewohner, die sie kennenlernte, waren sehr nett und hilfsbereit. „Das ist ein Fall für mich“, dachte sie sich und sagte zu.

Der Umgang mit älteren Menschen
Meliha Trbalic war aus ihrer Zeit als Krankenschwester her gewohnt, sich auf medizinische Fragen zu konzentrieren. Deswegen musste sie sich in der Altenpflege anfangs sehr darum bemühen, auf die Menschen näher einzugehen. Jetzt hat sie das verinnerlicht, es ist zum Alltag geworden. Wenn beispielsweise ein Bewohner täglich etwas Bestimmtes - wie die Zeitung - wünscht und an einem Tag plötzlich nicht mehr, dann fragt sie sich gleich: „Was ist da los?“

Angelina Fischer sieht ihre Aufgabe darin, immer einen Weg zu finden, mit dem einzelnen Bewohner - oder der Bewohnerin - umzugehen. Ein Demenzkranker erfordert eine andere Ansprache als etwa ein körperlich beeinträchtigter und geistig voll aktiver Bewohner. Außerdem kann jeder Mensch täglich oder stündlich in einer anderen Laune sein. Auch das macht die Arbeit in der Altenpflege so abwechslungsreich.
Was lernt man hierzu in der Berufsfachschule?

Zu dieser Frage bricht eine lebhafte Gruppendiskussion aus. Daran beteiligen sich auch die Ausbildungsbetreuerin Sarah Häussler, die demnächst zur stellvertretenden Leiterin einer anderen Senioreneinrichtung aufsteigt, und ihre Nachfolgerin Elena Zeschik.

In der Berufsschule unterrichtet und in der Pflegepraxis angewandt wird sehr viel Psychologie. Man lernt beispielsweise, unabänderliches Verhalten Demenzkranker nicht zu bewerten, sondern als gültig zu akzeptieren, sprich: zu „validieren“. Sehr hilfreich ist auch das „Spiegeln“. Vereinfacht dargestellt geht es hier darum, die Gefühle und Bedürfnisse des anderen aufzunehmen und so wiederzugeben, dass er sich verstanden fühlt. Dann kann er sein Verhalten am ehesten überprüfen und erforderlichenfalls ändern.
Angehende Altenpflegerinnen und Altenpfleger lernen also Fähigkeiten, die auch in Führungs- und Managementseminaren geschult werden und in allen Lebensbereichen helfen.

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?
Meliha Trbalic möchte gerne beim SeniorenWohnen Ludwigsfeld bleiben. Sie ist sehr interessiert an der Wundbehandlung und will sich in diesem Bereich weiterbilden.

Angelina Fischer hat derzeit vor allem ihre Abschlussprüfung vor Augen. Vielleicht folgt danach eine Weiterbildung zur Fachkraft für Geriatrie, also für Altersmedizin und -heilkunde.

Ist die Altenpflegeausbildung zu empfehlen?
Angelina Fischer ist sehr zufrieden mit der Ausbildung im SeniorenWohnen Ludwigsfeld und empfiehlt sie „auf jeden Fall“: „Man erlernt einen abwechslungsreichen Beruf, der immer gebraucht wird - besser geht es eigentlich gar nicht.“

Meliha Trbalic sieht das ebenso. Sie begegnete neulich im Supermarkt einer älteren blinden Frau und half ihr beim Einkaufen. Früher wäre ihr nie aufgefallen, dass die Dame Hilfe benötigt. Jetzt hat Meliha Trbalic das sofort gesehen.

Das Erlebnis schilderte sie einer Freundin. Die sagte nur: „Du hast recht, die alten Menschen brauchen uns einfach.“

Anzeige


Weitere Artikel

Hier findest Du alles für Deine Zukunft

Ausbildungsbörse am Mittwoch, 25.9.2019, 14-17 Uhr, im BiZ

Welcher Beruf passt zu Dir? weiter lesen

Automatisiertes Marketing

Christian Heubaum

hs. „Was habe ich heute eigentlich den ganzen Tag über getan?“ Stellen Sie sich auch oft diese Frage, wenn Sie abends aus dem Büro gehen?... weiter lesen

Der Internet-Auftritt für deutlich mehr Erfolg

Niko Gäßler, DEITRON e.K.

hs. Was erwarten Sie von Ihrem Internetauftritt? Vermutlich, dass er gut aussieht und Ihr Unternehmen oder Ihre Praxis optimal... weiter lesen

Die Unfallschadenregulierung – eine endlose Geschichte

ADVORANGE – Rechtsanwalt Jürgen Rechenberger

jr „Ich habe gedacht, ich kann das auch erst mal allein, aber …“ – so oder so ähnlich beginnen viele Mandantengespräche in der... weiter lesen

Versorgungsausgleich aufheben

Tipps von Rentenberater Siegfried Sommer

hs./sis. Lässt sich ein Ehepaar scheiden, so teilt das Familiengericht die während der Ehe erworbenen Rentenansprüche - die sogenannten... weiter lesen

Abschließen, wenn es eigentlich schon zu spät ist!

Dieter Bonaita, Dieter Bonaita & Kollegen

Auch laufende Zahnersatzbehandlungen lassen sich absichern. weiter lesen

Schnapp Dir die Probleme

Axel Bladeck, AB Arbeitsschutz GmbH

hs. „Dein wahres Glück, oh Menschenkind, berede Dich mitnichten, dass es erfüllte Wünsche sind, es sind erfüllte Pflichten!“ Für einen... weiter lesen

Leidenschaft trifft Funktionalität

Claudia Rozsa, babbadeggl

cr. „Eine Mischung aus elegantem, tänzerischen Feingefühl und weitgreifendem Geschmackssinn“, so wurde ich einmal beschrieben. Im März... weiter lesen

Der Herr der Zahlen

Dipl.-Kfm. Hansjörg Pörner, HP Buchhaltung

hs. „Es ist eine der schönsten Erfindungen des menschlichen Geistes“, schwärmte einst der berühmte deutsche Dichter Johann Wolfgang von... weiter lesen

Ihr Energy-Scout

Furkan Akaydin Strom & Gas Vermittlung

fa. Liebe Leserinnen und Leser, erlauben Sie mir bitte, mich kurz bei Ihnen vorzustellen. Mein Name ist Akaydin. Furkan Akaydin. Ich lebe... weiter lesen