Ausgabe vom 25. November 2023 - Expertenrat

"Nachhaltigkeits-TÜV"

Zertifizierter Brennholzservice Monz GbR

hs. Nicht nur Autos sind regelmäßig beim TÜV, sondern auch der Brennholzservice Monz GbR aus Altheim/Alb. Dabei lässt sich das Familienunternehmen freiwillig zweimal überprüfen:

PEFC
PEFC ist das weltweit größte unabhängige Zertifizierungssystem für nachhaltige Forstwirtschaft. Dieser "Wald-TÜV" kontrolliert, ob nur Holz verwendet wird, welches aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Waldbewirtschaftung stammt. Dabei bezieht es die Monz GbR ausschließlich aus der Region, aus einem Radius von höchstens 30 Kilometer um Altheim. Verarbeitet wird auch Holz, welches für Sägereien ungeeignet ist.

DFSZ Deutsches Forst-Service-Zertifikat
Der Brennholzservice Monz ist ebenfalls DFSZ-zertifiziert. Das heißt, seine Arbeiten im Wald werden von einem externen Prüfer beziehungsweise Auditor überwacht und auf ihre Qualität hin kontrolliert. Die Überprüfung erstreckt sich auch auf alle Forstmaschinen und sogar darauf, dass in ihnen nur biologisch abbaubares Öl eingesetzt wird.

Anzeige


Weitere Artikel

Ihre zuverlässige Kfz-Meister-Werkstatt in Neu-Ulm!

Entdecken Sie Kundenservice bei BCS-Kadykov

Egal ob Sie die Straßen im Pkw erobern, mit dem Transporter Lasten bewegen oder im Wohnmobil die Freiheit genießen. Unsere Spezialisten… weiter lesen

Sicher zu Hause

Golden Care Seniorenbetreuung

hs. "Das Älterwerden ist kein Problem. Du musst nur lange genug leben." Damit Senioren dieser Erkenntnis des US-Schauspielers Groucho Marx… weiter lesen

Entspannte Feiertage

Detlef Buschina, Donau-Seniorenhilfe

hs. Gut betreut in den eigenen vier Wänden leben. Das wünschen sich ältere Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind und trotzdem in der… weiter lesen

Was wichtig ist, kann auch Spaß machen - die Pflege

Arbeiten und Leben im SeniorenWohnen Ludwigsfeld

Wer anderen Menschen hilft, muss nicht lange nach dem Sinn seines Tuns fragen. Die Pflegekräfte im SeniorenWohnen Ludwigsfeld erleben täglich, wie wichtig ihre Arbeit für alle ist, die auch im hohen Alter gut leben wollen. Doch ihre Tätigkeit macht nicht nur Sinn, sondern auch Spaß. Dafür sorgen schon - wie sich an einigen Bildern zeigt - dankbare Bewohner und Bewohnerinnen, ein nettes Team, gemeinsame Feste... weiter lesen

Witwenrente alten oder neuen Rechts?

Rentenberater Siegfried Sommer

sis. Stirbt der Ehepartner (oder eingetragene Lebenspartner), kann der Witwer oder die Witwe Anspruch auf Hinterbliebenenrente haben. Diese… weiter lesen

Die Personalexpertin

Heike Schaude, Schaude Consulting

Sie hat ihren Beruf von der Pike auf gelernt: Über 20 Jahre arbeitet Heike Schaude im Personalbereich, der auch als HR (Human Resources)… weiter lesen

KFZ-Versicherung: Günstige Tarife sichern

Dieter Bonaita, Dieter Bonaita & Kollegen

hs. Autoversicherungen sind gerade nicht zu beneiden. Denn sie haben derzeit höhere Kosten als Einnahmen. Ihre Aufwendungen - für… weiter lesen

Recht haben und bekommen

Rechtsanwalt Frank Oliver Lehnert, LL.M.

fl. Mein Beruf als Rechtsanwalt ist vielseitig. Eine meiner wesentlichen Aufgaben ist es, einen Sachverhalt rechtlich zu prüfen, damit ich die… weiter lesen

Gemeinsam Träume bauen und Technologie verstehen

LOMKES IT-Service

ks. In einer Welt, die von Technologie und Gaming geprägt ist, bietet LOMKES IT-Service eine aufregende Möglichkeit für Jugendliche, ihr… weiter lesen

Berater gesucht

Mark Bühler, Vermögens- und Finanzberater

Geld ist das Gegenteil von dem Wetter. Niemand spricht darüber, aber jeder tut etwas damit. (Rebecca Johnson) weiter lesen

Gold für Ihr Goldstück

Angela Goll, Syness GmbH & Co. KG

Suchen Sie ein besonderes Weihnachtsgeschenk, beispielsweise für Ihre Kinder oder Enkel? Dann schenken Sie ihnen doch etwas, was seit… weiter lesen

KFZ-Beitragserhöhung erhalten?

Allianz Agentur Schmid & Miller OHG

cm. Auch im Dezember können Sie Ihrer Beitragserhöhung noch entgegenwirken. Was ist der einfachste Weg? Melden Sie sich bei uns. Viele… weiter lesen

Wird die Welt besser?

Erfreuliches

hs. Als die Wiedervereinigung kam, besaßen die ostdeutschen Bürger - und natürlich Bürgerinnen - durchschnittlich ein Vermögen, das 34% des… weiter lesen