Ausgabe vom 16. September 2017 - Gesundheit

Die Lösung ist meist ganz einfach

Meditation Gabriele Schmidt aus Blaustein

hs. „Wer wegen eines Schafes vor Gericht geht, wird eine Kuh verlieren“. Dieses spanische Sprichwort lässt sich selbst in unserem gut funktionierenden Rechtswesen nicht ganz von der Hand weisen. Denn es bedarf immer viel Zeit, Mühe und Kosten, um festzustellen, wer jetzt nun eigentlich recht hat. Deswegen nutzen immer mehr Streitparteien freiwillig den außergerichtlichen Weg der Mediation. Darunter versteht man ein von einem unparteiischen Dritten - dem Mediator - nach festen Regeln geleitetes Verfahren. Es hat zum Ziel, dass die Konfliktpartner - die Medianden - selbst eine einvernehmliche Lösung finden.

5 Phasen der Mediation Rechtsanwältin Gabriele Schmidt aus Blaustein ist ausgebildete Mediatorin. Dabei verläuft, so schildert sie, eine Mediation in 5 Phasen:

  1. Eröffnung: Gabriele Schmidt erläutert den Verfahrensablauf und die Verhaltensregeln, dass man beispielsweise keine Beleidigungen ausspricht. Wenn damit alle Beteiligten einverstanden sind, unterzeichnen sie den Mediationsvertrag.
  2. Themensammlung: Man sammelt die Konfliktthemen und schildert die Standpunkte. Dabei sprechen die Parteien nicht direkt miteinander, sondern sie formulieren die ihnen wichtigen Themen.
  3. Hintergründe: Welche Motive, Bedürfnisse und Gefühle stecken hinter den Standpunkten? Die Mediatorin fragt und hakt nach. Schrittweise stellt sie die direkte Kommunikation zwischen den Beteiligten her. Diese Phase ist in der Regel die emotionalste und spannungsgeladenste.
  4. Lösungsoptionen: Die Parteien sammeln Lösungsvorschläge, ohne sie zu bewerten. Erst danach wählen sie einen konsensfähigen und um setzbaren Vorschlag aus
  5. Einigung: Das Ergebnis wird in einer schriftlichen Abschlussvereinbarung verbindlich festgehalten.

Gabriele Schmidt hat in solchen Verfahren oft erlebt, dass anfangs hoffnungslos zerstrittene Parteien sich später wunderten, wie naheliegend und einfach die Lösung war.

Anzeige


Weitere Artikel

Zirbenholz direkt aus dem Hochwald

Rolf Rothenbacher, Schlafstadl der Schreinerei Rothenbacher

hs. Vier bis fünf Stunden dauert jede Fahrt in das österreichische Mühlbachtal hinter Innsbruck. Denn Schreinermeister Rolf Rothenbacher ist… weiter lesen

Wir haben das Meer in uns

Karin Späth, SalzOase Babenhausen

ks. Warum ist das Salz so wichtig für uns? Vor hunderten von Millionen Jahren war unsere Erde völlig mit Salzwasser bedeckt. Aus ihm entstand… weiter lesen

Ambulanter Pflegedienst

Neu vom Seniorenwohnen Ludwigsfeld

Sie sammelt leidenschaftlich gerne schöne Bilder und antike Einrichtungsgegenstände. Sie hat damit nicht nur ihr Zimmer, sondern auch Ecken des Flures verschönert. Man merkt der rüstigen Dame an, dass sie sich wohl fühlt im Seniorenwohnen Ludwigsfeld. Doch nicht jeder, der allmählich fremder Hilfe bedarf, möchte deswegen gleich sein bisheriges Zuhause verlassen. Darum bietet das Seniorenwohnen Ludwigsfeld ab September 2017 auch Unterstützung bei den Kunden vor Ort an, das heißt: einen ambulanten Pflegedienst. Wie er funktioniert, erklärt Einrichtungsleiter Ralf Waidner. weiter lesen

„Das wirkt ein Leben lang!“

Erfahrungsbericht: Wirbelsäulenaufrichtung Michael Aigner

hs. Sie konnte sich nur noch auf Krücken fortbewegen, und selbst das ging äußerst beschwerlich. Marianne Baier (Name geändert) hatte massive… weiter lesen

Neuraltherapie bei chronischer Sinusitis

Dr. Simona Mangold - Die neue Praxis

sm. Kennen Sie auch das Problem einer verstopften Nase in der Nacht? Weil der Mund zum Atmen offensteht, erwacht man irgendwann vom eigenen… weiter lesen

Frei atmen, Licht und Klang

Zellers SALZ-SALARIUM® in Bibertal

fz. Viele Tonnen Natursalz und Trockenvernebelung: Das erzeugt in Zellers SALZ-SALARIUM® - gebaut von der Firma KönigsSalz - ein Mikroklima,… weiter lesen

„Hat mein Leben verändert“

Erfahrungsbericht Chiropraxis Ulm

hs. 10 Jahre Rückenschmerzen und viele vergebliche Therapien: Die letzten zwei Jahre hatte Manuela Weber mit allem abgeschlossen. Sie… weiter lesen

Unerklärlich schlapp

Naturheilpraxis Angela Surac

hs. Es begann vor etwa zwei Jahren mit leichtem Kribbeln in Armen und Beinen. Klaus Wegner (Name geändert) ließ sich in der neurologischen… weiter lesen

Verstärkung gesucht

Dr. Michael Ruoff, Hausärzte am Klosterhof

mr. Ernst Waldner, Dr. Michael Ruoff, Dr. Andrea Herkommer und Dr. Stefanie Schilf - die Spezialisten für Allgemeinmedizin, Sportmedizin,… weiter lesen

Faszination Räuchern

Birgit Hermenau, Seminare 9. und 24.10.

Räucherseminar - Weihrauch erleben mit allen Sinnen weiter lesen

Heilsteine erspüren lernen

Ma Prem Kamadevi bei Duft & Wärme

hs. Bewegung, Lockerungs- und Atemübungen bringt man mit etlichem in Verbindung, aber wohl kaum mit einem Stein. Doch in ihm kann sich vieles… weiter lesen

Erlösung - Mehr als REIKI

Hedwig Fischer über Reiki und Geistheilung

hf. Anna kam nach 6 jährigem Leidensweg (Kopf- und Kieferbeschwerden, Tinitus bis hin zum Bournout) weinend zu mir und bat um Hilfe. Sie… weiter lesen

Bessere Laune für Ihr Kind

IPE-Coaching Friederike Stetter-Dolpp

hs. Eine Schülerin war meist in gedrückter Stimmung. Mit der Mutter kam sie schlecht aus. Das Lernen fiel ihr unheimlich schwer. Da nahm das… weiter lesen

Gesundheitsmesse ENERGETIKA

29.9. bis 1.10.2017 im Bürgerhaus Senden, Marktplatz 1

fr. Die Menschen suchen nach neuen Wegen der Gesundung. Sie besinnen sich darauf, dass Krankheiten nicht nur durch bestimmte Synonyme… weiter lesen

Burnout-Gefahr stoppen in 60 Minuten.

Carmen Störzer, BESTFEELING Ressourcenmanagement

In Stress zu kommen ist heutzutage die leichteste Sache der Welt. weiter lesen

Warum Rhythmus?

Neu in Ulm: RHYTHMICA - Silvia Liberto

hs. Eine Frau konnte ihren Arm nicht bewegen. Sie saß in einer Rhythmusgruppe, also einer Gruppe von Menschen, die gemeinsam trommeln oder… weiter lesen