Ausgabe vom 06. Juli 2019 - Geniessen & Erleben

Auf 10 Meter keinen Millimeter Toleranz

Autohaus Saur GmbH & Co. KG in der Blaubeurer Straße 45 in Ulm

Autos machen ihren Fahrern das Leben zunehmend leichter. Sie helfen beim Einparken, sorgen in der Kolonne für ausreichenden Abstand oder warnen, wenn man die Fahrbahnrandmarkierung überquert. Je mehr ein Auto leistet, desto mehr Leistung muss und kann es erwarten - vor allem von der Werkstatt. So ist mittlerweile beim Tausch einer Windschutzscheibe oder beim Reifenwechsel eine Präzision notwendig, die früher undenkbar war. Deswegen hat das Autohaus Saur in letzter Zeit mal wieder beachtlich investiert, um den Service zu bieten, den Fahrzeuge heutzutage benötigen und verdienen.

Fahrassistenzsysteme
Einparkhilfen, Tempomaten mit automatischer Abstandsregelung, Spurhalteassistenten... es gibt inzwischen sehr viele elektronische Zusatzeinrichtungen, welche den Fahrer in bestimmten Situationen unterstützen. Dabei sind all diese Fahrassistenzsysteme auf eines angewiesen: auf präzise Informationen über ihre Umgebung. Für einen solchen Rundumblick sorgen sogenannte Sensoren, das heißt:  Kameras, Radar- oder Ultra-schallmessgeräte. Damit sie zutreffende Ergebnisse liefern können, müssen sie exakt eingestellt sein.

Genaue Position der Sensoren
Fernlicht-Assistenten passen die Leuchtweite automatisch der Umgebung an, vor allem dem Gegenverkehr. Dabei berücksichtigen sie sogar Objekte, die mehr als 500 Meter entfernt sind. Allein dieses Beispiel zeigt: Ein Sensor muss genau arbeiten und im Auto stets exakt dieselbe Position einnehmen. Wenn sich diese nur geringfügig verschiebt, funktionieren die Assistenzsysteme womöglich falsch oder gar nicht mehr.

Exponierte Lage
Eine Kamera ist im Handschuhfach oder im Kofferraum zwar recht sicher verstaut, macht dort aber wenig Sinn. Sie und die anderen Sensoren müssen dort angebracht sein, wo sie die Umgebung auch gut auswerten können. Deshalb befinden sie sich meist in exponierter, unfallgefährdeter Lage wie etwa in den Stoßfängern oder in der Frontschürze. Bei einer hinter der Windschutzscheibe angebrachten Kamera kann schon ein kräftiger Steinschlag ausreichen, damit sie sich verstellt. Doch als Ausrede für Putzmuffel genügen die Sensoren nicht: Es ist wohl noch keine Kamera aus seiner exakten Position geraten, weil der Fahrer die Scheiben gereinigt hat.

Vom Scheibentausch bis zum Reifenwechsel
Die Sensoren neu einzurichten, wird nicht nur etwa beim Tausch einer Windschutzscheibe nötig, sondern sogar beim Reifenwechsel. Denn die Position jedes Sensors muss stimmen in Bezug auf das gesamte Auto, sie muss also ausgerichtet sein auf die Karosserie ebenso wie auf die Fahrachse.

Nulltoleranz
Um exakt messen zu können, sollte das Fahrzeug auf ebenem Boden stehen. Beim Autohaus Saur ist dank einer erheblichen Investition der Untergrund „topfeben“. Denn die neu installierte Rampe, auf welche die Autos gefahren werden, weist auf einer Fläche von 10 x 5 Metern keinen Millimeter Toleranz aus.

Kalibrieren und justieren
Die Vorderseite des auf der Rampe stehenden Fahrzeuges zeigt auf eine Messtafel, anhand derer zunächst „kalibriert“ wird. Das heißt: Man ermittelt den Unterschied zwischen dem zutreffenden Wert und dem vom Sensor angezeigten Ergebnis. Anschließend folgt das „Justieren“: Der Sensor wird so eingestellt, dass er den korrekten Wert anzeigt.

Achsvermessung
Auch die Reifen erhalten Sensoren. Diese haben nun nicht den Zweck, bei weiteren Fahrten interessante Informationen zu liefern. Sie werden vielmehr vorübergehend angebracht, um die Räder so einzustellen, dass ihre sogenannten Sturz- und Spurwerte stimmen. Dann stehen sie senkrecht auf der Straße (Sturz) und laufen parallel zueinander, sprich: in der Spur.

Jedes Auto ist individuell
Für jeden Fahrzeugtyp, für jedes Auto ergeben sich spezielle, individuelle Werte. Und damit diese den realen Bedingungen möglichst nahekommen, legt das Team von Autohaus Saur vor jeder Messung einen etwa 80 Kilo schweren Sack auf den Fahrersitz.

Anzeige


Weitere Artikel

Sommerferien-Nähkurse

Stoffwelt Neu-Ulm

kk. Auch in diesem Jahr bietet die Stoffwelt in Neu-Ulm wieder eine große Anzahl an Nähkursen für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren in... weiter lesen

3000 Meter im Himmel

Michael Hager, Hager Ballonteam

mh. Es ist so weit - ein neuer Heißluftballon des Ballonteam Hager schmückt den Ulmer Himmel. Der Heißluftballon, der von der Brauerei... weiter lesen

Wo Helden ein Zuhause haben

Thomas Treutler, Comic Home - der Comic-Laden in Ulm

tt. Ulm hat einen Comic-Laden. Ja, und er muss sich nicht verstecken. Mein Name ist Thomas Treutler, und ich betreibe den Comic Home in... weiter lesen

Entspannt einkaufen und italienisch feiern

Verkaufsoffener Sonntag Neu-Ulm und Festa Italiana am 1.9.2019, Neu-Ulmer Töpfermarkt am 31.8. und 1.9.2019

Festa Italiana am Sonntag, 1. September 2019, 13 bis 20 Uhr, Rathausplatz Neu-Ulm weiter lesen

Land of Stories

Heiko Müller, Bücherwelt Senden empfiehlt

Chris Colfer, Sauerländer Verlag, 18 €, weiter lesen

Ihr eigener Musikunterricht

Sonja Rück, Musikschule Primus in Ulm

sr. Musik ist so vielseitig wie das Leben. Jeder hat hierzu andere Vorstellungen. Darauf einzugehen ist das Wichtigste, wenn man... weiter lesen

Schneeweiße Tauben

Für Ihre Traumhochzeit

ch. Hochzeitstauben Illertal bietet Ihnen schneeweiße Hochzeitstauben als besondere Überraschung.Die Tauben werden in wunderschönen,... weiter lesen

Der Rolls-Royce zum 60.

Unalltägliche Alltagsgeschichten

hs. Das Geburtstagsfest von Lebensfreude-Autor Dr. Helmut Schomaker war sehr schön gewesen. Die Gäste hatten sich verabschiedet - bis auf... weiter lesen

Wandern, Entspannen, Lieder, Lebensfreude

Faszinierendes Abenteuer auf LA PALMA

bk. Die Insel des ewigen Frühlings, auch „La Isla Bonita“ genannt, ist vom Massentourismus noch unberührt und mit ihrer vielfältigen... weiter lesen

„Don‘t panic, it‘s organic“

Fröhlicher Hanfmarsch am 4. Mai in Ulm

hs. Sinflutartige Regenfälle begleiteten alle, die sich am 4. Mai 2019 zum Hanfmarsch in die Ulmer Innenstadt begaben. Doch als sie am... weiter lesen