Ausgabe vom 20. Februar 2016 - Bauen & Wohnen

Von 50.000 € auf 100.000 € im Neubau

Ingenieurbüro Bernd Kuhn GmbH über verbesserte KFW-Förderung ab 1.4.2016

hs. Energiesparen wird belohnt, auch durch die KfWBank. Sie gibt Zuschüsse oder zinsvergünstigte Darlehen, wenn man ein energieeffizientes - also energiesparendes - Haus baut oder kauft oder ein bestehendes Gebäude energieeffizient saniert.

Voraussetzung ist immer, dass bestimmte Kriterien niedrigen Energieverbrauchs erfüllt werden. Ab dem 1.4.2016 verbessern sich die KfW-Förderbedingungen zum Teil deutlich, berichtet der Bauingenieur Bernd Kuhn. Er berät investitionswillige Haus- und Wohnungseigentümer darüber, wie sie energiesparende Maßnahmen unterstützen lassen können.

Was gilt nun unter anderem ab dem 1. April 2016?

 

  • Der Förderhöchstbetrag im Neubau steigt pro Wohneinheit von 50.000 € auf 100.000 €. Der Bauherr kann also ein doppelt so hohes zinsvergünstigtes Darlehen beantragen.
  • Bei Krediten mit einer Laufzeit von 20 oder 30 Jahren lässt sich der Zins für 20 Jahre fest vereinbaren.
  • Unter Umständen muss die Darlehensschuld teilweise gar nicht zurück bezahlt werden.

Solche Teilschulderlässe oder Tilgungszuschüsse können im Neubau bis zu 15 Prozent des Bruttodarlehensbetrages erreichen und in der Sanierung bis zu rund 30 Prozent.

Anzeige


Weitere Artikel

Der einfache Weg zum Swimmingpool, zum Badeurlaub im eigenen Garten

Tag der offenen Tür am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Juni beim Schwimmbad-Komplettanbieter poolcultur in Ulm

Wenn eines ihrer Kinder schwierig wurde, fuhr die Mutter mit ihm zu einem See oder einen Fluss. Danach ging es schon viel besser. Wasser beruhigt eben, es entspannt und wäscht manche Sorgen weg. Die kluge Mutter wäre damals vielleicht nicht so weit gefahren, wenn es poolcultur schon gegeben hätte. Denn dann hätte sie sich einen Swimmingpool in den Garten bauen lassen können, als Komplettlösung aus einer Hand. weiter lesen

Unsere Region ist ideal für Wärmepumpen

Alf Weinmüller, Mitgeschäftsführer der E-KW-Gruppe in Neu-Ulm

hs. Man muss nicht warten, bis die Sonne scheint, der Wind weht oder die nächste Öllieferung kommt: Wärmepumpenheizungen holen ihre Energie… weiter lesen

Sonnenschein für Nachtspeicheröfen

Dipl.-Wirtschaftsingenieur Norbert Unterharnscheidt von der E.Systeme 21 AG

hs. Nachtspeicheröfen gelten als veraltet und unwirtschaftlich. Sie haben aber einen Vorteil, erklärt Norbert Unterharnscheidt, Vorstand der… weiter lesen

Fest-, Schräg- und Schiebeverglasung

Achim Seeger vom Meisterfachbetrieb Seeger zu Terrassendächern

Regen kommt gewöhnlich von oben, Wind und neugierige Blicke auch von der Seite. Deswegen fragen sich viele Hausbesitzer, die ihre Terrasse schon überdacht haben, ob noch ein seitlicher Wind- und Sichtschutz möglich ist. Natürlich, erklärt Achim Seeger vom Meisterfachbetrieb Seeger aus Nattheim: weiter lesen

Lüften mit Wärmerückgewinnung

Wasser und Luft sind überlebenswichtig. Deswegen empfiehlt Ernst Schwertberger, das durch lange Leitungen gepresste Trinkwasser mit Hilfe von… weiter lesen

Von Wärmepumpen bis Drohnenflugshow

Newsletter der ESS Kempfle und der Heim & Energie in Leipheim

Photovoltaik und Wärmepumpe Der Frühling kommt und sie steigen wieder auf die Dächer - die Monteure der ESS Kempfle. Auf vielen… weiter lesen